SMARTER PROG ROCK VON EARTH AND FIRE

SMARTER PROG ROCK VON EARTH AND FIRE

Wer sich ganz allgemein informiert, wird meist auf eine falsche Fährte gelockt. Denn landläufig werden Earth and Fire als Pop-, manchmal auch als Pop/Rock-Band bezeichnet. In den ersten Jahren nach ihrer Gründung 1968 bewegten sich die Holländer im psychedelischen Rock-Bereich, waren hier aber schon eher etwas beschwingter unterwegs. Doch bereits das erste Album EARTH AND FIRE wurde von Musikkonsumenten und Kritikern als Progressive Rock identifiziert. Ein echtes Meisterwerk legte die Gruppe mit der zweiten LP, SONG OF THE MARCHING CHILDREN, 1971 vor. Wieder Prog, diesmal konsequent. Die zweite Seite bestand sogar aus dem fast 20-minütigen, konzeptionellen Titelsong. Das Cover war schwarz mit goldener Schrift, wenngleich die Musik gar nicht so düster war. Der Prog von Earth and Fire hatte eher etwas Entspanntes. Man musste kein Mathematiker sein, um den schönen Melodien folgen zu können. In Deutschland kam das Album mit dem zusätzlich vorangestellten holländischen Single-Hit "Memories" 1972 mit einem banalen Cover heraus. Earth and Fire behielten ihren Stil in den Siebzigern weitgehend bei. Sehr gut zu hören auf der Keyboard-dominierten LP TO THE WORLD OF THE FUTURE (1975). 1979 präsentierte sich die Gruppe endgültig als Pop/Rock-Act, der schließlich mit "Weekend" in Deutschland sogar eine Nummer eins landen konnte.
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3