IM GEDENKEN AN TERRY UTTLEY: SMOKIES ERFOLGREICHSTE PHASE MIT CHRIS NORMAN

IM GEDENKEN AN TERRY UTTLEY: SMOKIES ERFOLGREICHSTE PHASE MIT CHRIS NORMAN

Mit Bassist Terry Uttley ist am 17. Dezember das letzte Smokie-Mitglied aus dem Original-Line verstorben. Die Band hatte ihre erfolgreichste Phase mit Sänger Chris Norman von 1975 bis 1982: Das Debüt PASS IT AROUND (1975) (wie die zweite LP noch unter Smokey) war nur in Australien in den Top 100 platziert. Dafür war es voller rauer Rock-Songs von beachtlicher Qualität. Schon CHANGING ALL THE TIME (1975) war mit Platz 16 in Deutschland europaweit am erfolgreichsten - inklusive zwei Top-Ten-Singles. MIDNIGHT CAFÉ (1976, D#6) löste hierzulande eine wahre Euphorie aus. Die drei ausgekoppelten Singles platzierten sich hervorragend, wurden am Jahresende von der ersten Nummer eins, “Living Next Door To Alice“, überboten. Die US-Version von MIDNIGHT CAFÉ unterschied sich eklatant von der Euro-Version und kam in den Album-Charts bis auf Rang 173: Die einzige Platzierung der Briten in den Staaten. BRIGHT LIGHTS & BACK ALLEYS (1977) hielt die Erfolgskurve konstant (#6). Zwei Single-Auskopplungen erreichten die Top drei. “Lay Back In The Arms Of Someone“ als Non-Album-Track wurde die zweite Nummer eins. Derweil brachte Amiga 1978 in der DDR eine Kompilation unters Volk, die ein Jahr zuvor in der Bundesrepublik Platz eins der Album-Charts okkupiert hatte. Das MONTREUX ALBUM (1978) markierte den Höhepunkt der Erfolgsgeschichte: Die LP erreichte Platz drei, drei Single-Auskopplungen die Top drei - darunter mit “Mexican Girl“ die dritte Nummer eins. THE OTHER SIDE OF THE ROAD (1979) läutete auch in Deutschland den Abgang ein (#17), allerdings kamen alle drei Auskopplungen noch in die Top Ten. GREATEST HITS 2 (1980) schaffte es nur noch bis auf die 37. Und SOLID GROUND (1981) platzierte sich gar nicht mehr. Ebenso erging es noch zwei weitere Alben mit Chris Norman: STRANGERS IN PARADISE und MIDNIGHT DELIGHT (beide 1982), bevor sich die Band auflöste. Ein Neustart erfolgte 1985 ohne Norman.

With bassist Terry Uttley, the last Smokie member from the original line-up passed away on December 17. The band had its most successful phase with singer Chris Norman from 1975 to 1982: The debut PASS IT AROUND (1975) (like the second LP still under Smokey) was only in the Top 100 in Australia. But it was full of rough Rock songs of considerable quality. CHANGING ALL THE TIME (1975) was reaching #16 in Germany - including two top ten singles. MIDNIGHT CAFÉ (1976, G #6) caused a real euphoria in this country. The three singles released placed excellently, were surpassed at the end of the year by the first number one, "Living Next Door To Alice". The U.S. version of MIDNIGHT CAFÉ was strikingly different from the Euro version, reaching #173 in the album charts: the Brits' only placement in the States. BRIGHT LIGHTS & BACK ALLEYS (1977) kept the success curve constant (#6). Two singles reached the top three. "Lay Back In The Arms Of Someone" as a non-album track became the second number one. Meanwhile, Amiga released a compilation in 1978 in the GDR, which had occupied as GREATEST HITS the number one spot in the album charts in the Federal Republic a year earlier. The MONTREUX ALBUM (1978) marked the climax of the success story: the LP reached number three, three singles reached the top three - including the third number one with "Mexican Girl". THE OTHER SIDE OF THE ROAD (1979) also heralded the departure in Germany (#17), but all three singles still made the Top Ten. GREATEST HITS 2 (1980) only made it to #37 and SOLID GROUND (1981) didn't place at all. The same happened to two more albums with Chris Norman: STRANGERS IN PARADISE and MIDNIGHT DELIGHT (both 1982), before the band broke up. A new start took place in 1985 without Norman.
Zurück zum Blog
  • STRAY CATS: GITARRIST UND SÄNGER BRIAN SETZER FEIERTE SEINEN 65. GEBURTSTAG

    STRAY CATS: GITARRIST UND SÄNGER BRIAN SETZER F...

    Jens-Uwe Berndt

    Brian Setzer gründete 1979 die Stray Cats und legte mit seiner Rockabilly-Band eine kurze, aber sehr erfolgreiche Karriere hin. Dabei profitierte er davon, dass es im Zuge des New Wave...

    STRAY CATS: GITARRIST UND SÄNGER BRIAN SETZER F...

    Jens-Uwe Berndt

    Brian Setzer gründete 1979 die Stray Cats und legte mit seiner Rockabilly-Band eine kurze, aber sehr erfolgreiche Karriere hin. Dabei profitierte er davon, dass es im Zuge des New Wave...

  • BLONDIE-KEYBOARDER JIMMY DESTRI WURDE 70

    BLONDIE-KEYBOARDER JIMMY DESTRI WURDE 70

    Jens-Uwe Berndt

    Der in Brooklyn geborene Jimmy Destri musizierte in mehreren unbekannten Formationen, bevor er 1975 als Keyboarder zu Blondie stieß. Als die Band Zu Beginn der Achtziger auszutrudeln begann, nutzte Destri...

    BLONDIE-KEYBOARDER JIMMY DESTRI WURDE 70

    Jens-Uwe Berndt

    Der in Brooklyn geborene Jimmy Destri musizierte in mehreren unbekannten Formationen, bevor er 1975 als Keyboarder zu Blondie stieß. Als die Band Zu Beginn der Achtziger auszutrudeln begann, nutzte Destri...

  • CURVED-AIR-SÄNGERIN SONJA KRISTINA WURDE 75

    CURVED-AIR-SÄNGERIN SONJA KRISTINA WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Beim "Hair"-Musical aufgefallen, engagierten die Progressive-Rock-Musiker von Curved Air Sonja Kristina 1970 als Sängerin. Sie blieb bis zur zweiten Auflösung 1976, nachdem sie die erste Auszeit der Band 1973 gut...

    CURVED-AIR-SÄNGERIN SONJA KRISTINA WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Beim "Hair"-Musical aufgefallen, engagierten die Progressive-Rock-Musiker von Curved Air Sonja Kristina 1970 als Sängerin. Sie blieb bis zur zweiten Auflösung 1976, nachdem sie die erste Auszeit der Band 1973 gut...

1 von 3