EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war das nicht ungewöhnlich. Selbst die Genrebezeichnung Pop-Punk hatte nichts Anrüchiges. Und so konnten Bands wie die Undertones, Buzzcocks, Blondie oder Bad Religion derart erfolgreich werden. In Deutschland war die Szene verbissener. Trotzdem entwickelten sich darin auch Bands, die ein weniger aggressives Image nach außen trugen, ihre politischen Inhalte moderater verpackten und griffige Songs schrieben. Wie Extrabreit, die mit "Hurra, hurra, die Schule brennt" 1980 genau zum richtigen Zeitpunkt kamen. Zum einen rollte gerade die Neue Deutsche Welle an, zum anderen hatten viele Kids noch das explodierende Schulgebäude aus dem Ramones-Film "Rock'n'Roll High School" (1979) vor Augen. Das Extrabreit-Debüt IHRE GRÖSSTEN ERFOLGE enthielt neben "Schule" eine Reihe von Unter-zwei-Minuten-Quickies, die für Punk immer noch frech genug waren ("Annemarie" oder "Ich will hier raus"), aber nicht mit den Schmuddelkindern kokettierten. Die Melodien waren eingängig, die Refrains mitsingtauglich, und irgendwie vermittelte alles trotz Sozialkritik eine verdammt gute Party. Obendrein war die Platte richtig fett produziert, so dass einem die Gitarren ordentlich um die Ohren bretterten, drehte man die Lautstärke entsprechend auf. Durch und durch eine gute Scheibe, die Zeitgeist verströmt, heute aber immer noch besten funktioniert.
Zurück zum Blog
  • FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    Jens-Uwe Berndt

    1983 gegründet, kamen Felix De Luxe mit ihrem deutschsprachigen Pop/Rock zu einer Zeit auf den Markt, als noch allerorten nach neuen deutschsprachigen Acts gesucht wurde. Wenngleich die sogenannte NDW langsam...

    FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    Jens-Uwe Berndt

    1983 gegründet, kamen Felix De Luxe mit ihrem deutschsprachigen Pop/Rock zu einer Zeit auf den Markt, als noch allerorten nach neuen deutschsprachigen Acts gesucht wurde. Wenngleich die sogenannte NDW langsam...

  • PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    Jens-Uwe Berndt

    Wally Waller, der damals bereits auf eine erfolgreiche Zeit bei Fenmen zurückschauen konnte, wurde 1967 Bassist bei den Pretty Things. Als ein Freund von Sänger Phil May aus Kindertagen fanden...

    PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    Jens-Uwe Berndt

    Wally Waller, der damals bereits auf eine erfolgreiche Zeit bei Fenmen zurückschauen konnte, wurde 1967 Bassist bei den Pretty Things. Als ein Freund von Sänger Phil May aus Kindertagen fanden...

  • GLAUBENSFRAGE ABBA

    GLAUBENSFRAGE ABBA

    Jens-Uwe Berndt

    Ähnlich wie bei den Bay City Rollers war die Haltung zu Abba in den Siebzigern unter Halbwüchsigen eine Glaubensfrage. Jungs fanden die Schweden eher doof, Mädchen identifizierten sich mit ihnen....

    GLAUBENSFRAGE ABBA

    Jens-Uwe Berndt

    Ähnlich wie bei den Bay City Rollers war die Haltung zu Abba in den Siebzigern unter Halbwüchsigen eine Glaubensfrage. Jungs fanden die Schweden eher doof, Mädchen identifizierten sich mit ihnen....

1 von 3