CHEAP-TRICK-GITARRIST RICK NIELSEN WURDE 75

CHEAP-TRICK-GITARRIST RICK NIELSEN WURDE 75

Er war bei Cheap Trick in der öffentlichen Wahrnehmung der Durchgeknallte: Gitarrist Rick Nielsen. Von ungefähr kam es allerdings nicht, dass der hyperaktive Typ mit seinen skurrilen Klamotten immer etwas neben der Spur wirkte, tobte der kreative Kopf der Band doch auch musikalisch unentwegt zwischen allen Stilen hin und her. Bevor er 1973 Cheap Trick gründete, hatte er eine Reihe von Bands durchlaufen, die mehr oder weniger erfolgreich am Markt agierten: Nazz (er ersetzte Todd Rundgren), Sick Man of Europe, Fuse oder Grim Reapers. Cheap Trick boten anfangs eine Mischung aus Beatles, Glam und Heavy Rock, erweiterten ihre Einflüsse später um The Who, Pop und New Wave, ohne dabei die eigene Note einzubüßen. In Deutschland blieben Cheap Trick eher eine Band für Kenner (mit "I Want You To Want Me" 1979 #18), in den USA gehören sie bis heute zu den Top-Bands. Dort hatten sie 1988 mit "The Flame" eine Nummer-eins-Single und zwölf weitere Top-50-Hits. Ihre Alben verkauften sich beinahe alle sehr gut. Am erfolgreichsten wurde DREAM POLICE 1979 (USA #6, D #56, UK #41). Nielsen stellte seine Gitarrenkunst auch Kollegen zur Verfügung und war auf Alben unter anderem von Kiss, Alice Cooper, Foo Fighters, Mötley Crüe oder Glen Campbell zu hören. Seine Songwriter-Qualitäten bewies er nicht nur bei seiner Stamm-Band, auch die House of Lords oder Rick Derringer nahmen von ihm geschriebene Lieder auf. Bereits am 22. Dezember 2023 ist Rick Nielsen 75 Jahre alt geworden.
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3