ZUM 75 VON DENNIS DeYOUNG: SEINE STIMME VERKÖRPERTE DEN SOUND VON STYX

ZUM 75 VON DENNIS DeYOUNG: SEINE STIMME VERKÖRPERTE DEN SOUND VON STYX

Dennis DeYoung, Sänger und Keyboarder, wird am 18. Februar 75 Jahre alt. Er war 1972 mit dabei, als die Gruppe Styx aus der Taufe gehoben wurde.
Bereits 1961 hatte er gemeinsam mit den Panozzo-Brüdern The Tradewinds gegründet, die 1969 zu TW4 wurden und sich drei Jahre später in Styx umbenannten. Anfangs spielten die Amerikaner Hard Rock mit Progressive-Elementen und verfolgten ein musikalisches Konzept mit drei Leadsängern. Bis zur dritten LP THE SERPENT IS RISING (1973) dominierten beim Leadgesang die Gitarristen James Young und John Curulewski. Ab MAN IN THE MIRACLE (1974) stieg Dennis DeYoungs Bedeutung als Frontstimme. Auch sang er in der Folge einige der bedeutendsten Styx-Songs ("Suite Madame Blue", "Come Sail Away", "I'm O.K.", "Pieces Of Eight", "Babe", "Borrowed Time", "Mr. Roboto" oder das halbe PARADISE THEATRE-Album). Nach der Trennung von Curulewski teilte sich DeYoung den Gesang fortan vor allem mit dem neuen Gitarristen Tommy Shaw, während James Young nur noch selten in Erscheinung trat.
Mit der Hinwendung zu melodischeren Songs und pathetischen Refrains sowie Pop-Elementen wurden Styx zu einer der wichtigsten US-amerikanischen Hard-Rock-Formationen der Siebziger und Achtziger.
1999 kam es zwischen DeYoung und Shaw/Young zu einem Zerwürfnis, weshalb der außergewöhnliche Sänger seither eigenen Wege bestreitet. Er setzte seine bereits in den Achtzigern nebenbei gestartete Solo-Karriere fort und tourt bis heute mit verschiedenen Styx-Programmen durch die USA, womit Dennis DeYoung extrem erfolgreich ist. Seine ehemaligen Band-Kollegen holten sich mit Lawrence Gowan einen Keyboarder in die Band, der DeYoung stimmlich sehr nahe kommt und gehören weiter zu den Top-Acts in den Vereinigten Staaten.
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3