SPACE ELEVATOR GELINGT MIT PERSONA NON GRATA PUNKTLANDUNG

SPACE ELEVATOR GELINGT MIT PERSONA NON GRATA PUNKTLANDUNG

In den Siebzigern setzte sich die Faustregel durch, dass das dritte Album über die Zukunft einer Band entschied. Wäre es heute noch so, hätten Space Elevator eine Punktlandung hingelegt. PERSONA NON GRATA ist die bisher abwechslungsreichste LP der Briten, gleichzeitig aber auch die homogenste. Widerspruch? Keineswegs. Wenn die Band mit kraftvollem Prog Rock inklusive Traummelodie im Refrain startet (“Persona Non Grata, Part 2“), dem Rocker “Duchess Of This Town“ Soul verpasst, mit “Passive Aggression“ an die 80s Heart erinnert, das “First Girl On The Moon“ im lässigen Blues durch die Schwerelosigkeit schweben lässt oder “Ritchie (See You Later)“ wie einen Glam-Metal-Chart-Stürmer der Achtziger anlegt, sind das eine Menge Referenzen. Trotzdem ist der Sound durch David Youngs Gitarre, die markante und wohlklingende Stimme von The Duchess und die sich durchs Album ziehenden dezenten Synthie-Hintergründe klar definiert. Und wer sich zufälliger Weise in “Love You Better“ reinklickt, bekommt spacigen Disco Funk, das theatralisch-bombastische Stück “I Will Hold On To You“ schickt David Young auf den Brian-May-Trip und schließlich “Stevie Nicks Smile“: Welch ein Song-Gigant! Dynamisch, schillernd und erhaben. Space Elevator hätten 1975 nach diesem Album in Stadien als Headliner gespielt.
Zurück zum Blog
  • FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    Jens-Uwe Berndt

    1983 gegründet, kamen Felix De Luxe mit ihrem deutschsprachigen Pop/Rock zu einer Zeit auf den Markt, als noch allerorten nach neuen deutschsprachigen Acts gesucht wurde. Wenngleich die sogenannte NDW langsam...

    FELIX DE LUXE: ZU WENIG ZEIT FÜR DIE EWIGKEIT

    Jens-Uwe Berndt

    1983 gegründet, kamen Felix De Luxe mit ihrem deutschsprachigen Pop/Rock zu einer Zeit auf den Markt, als noch allerorten nach neuen deutschsprachigen Acts gesucht wurde. Wenngleich die sogenannte NDW langsam...

  • PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    Jens-Uwe Berndt

    Wally Waller, der damals bereits auf eine erfolgreiche Zeit bei Fenmen zurückschauen konnte, wurde 1967 Bassist bei den Pretty Things. Als ein Freund von Sänger Phil May aus Kindertagen fanden...

    PRETTY-THINGS-BASSIST WALLY WALLER WURDE 80

    Jens-Uwe Berndt

    Wally Waller, der damals bereits auf eine erfolgreiche Zeit bei Fenmen zurückschauen konnte, wurde 1967 Bassist bei den Pretty Things. Als ein Freund von Sänger Phil May aus Kindertagen fanden...

  • GLAUBENSFRAGE ABBA

    GLAUBENSFRAGE ABBA

    Jens-Uwe Berndt

    Ähnlich wie bei den Bay City Rollers war die Haltung zu Abba in den Siebzigern unter Halbwüchsigen eine Glaubensfrage. Jungs fanden die Schweden eher doof, Mädchen identifizierten sich mit ihnen....

    GLAUBENSFRAGE ABBA

    Jens-Uwe Berndt

    Ähnlich wie bei den Bay City Rollers war die Haltung zu Abba in den Siebzigern unter Halbwüchsigen eine Glaubensfrage. Jungs fanden die Schweden eher doof, Mädchen identifizierten sich mit ihnen....

1 von 3