SISTERS OF MERCY: ANDREW ELDRITCH WURDE 65

SISTERS OF MERCY: ANDREW ELDRITCH WURDE 65

Auch wenn Sänger Andrew Eldritch seit Jahren eher für versemmelte Konzerte, divenhaftes Auftreten und ambivalente musikalischer Leistungen steht, kann seine Rolle bei der Popularisierung von Dark Wave und Gothic Rock gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. 1980 gründete er zusammen mit Gary Marx die Sisters of Mercy. Anfangs schienen die im Allgemeinen als Post Punk schubladisierten Sisters in der einsetzenden Dark-Welle lediglich mitzuschwimmen, bis "Temple Of Love" 1983 andeutete, wohin die Reise gehen würde. Der internationale Durchbruch kam 1987 mit der LP FLOODLAND (UK #9, D #32) und der dazugehörigen Single "This Corrosion" (UK #7, D #17). Fortan galten Sisters of Mercy als Sperrspitze der immer größer werdenden Gothic-Szene. Als Eldritch und seine Mitstreiter ihren Sound auf VISION THING stärker mit Metal-Elementen anreicherten, befanden sie sich 1990 auf dem Höhepunkt ihres kommerziellen Erfolgs. 1993 war die Band mit der aufgepeppten Version von "Temple Of Love" (Ofra Haza als Gastsängerin) noch einmal omnipräsent, bevor der Mythos um Sisters of Mercy Stück für Stück zerlegt wurde. Neue Studioproduktionen gab es seither nicht mehr, Eldritch ging aber regelmäßig auf Tour. Die Konzerte finden bis heute großes Interesse, waren aber schon in den Neunzigern manchmal eine Zumutung. Ein fester Mitgliederstamm kam nie recht zustande, da die angestellten Musiker es nie lange mit dem Eldritch aushielten. Der Sänger arbeitete zwischenzeitlich als Journalist, hatte Techno-Projekte, schrieb Songs, sagte sich von der Gothic-Szene los, wetterte gegen Donald Trump, hatte Gastauftritte unter anderem bei den Krupps und Sarah Brightman oder betrieb eine Band namens SSV. Am 15. Mai wurde Andrew Eldritch 65 Jahre alt.
Zurück zum Blog
  • FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN BOSTON

    FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN...

    Jens-Uwe Berndt

    Ausschnitte der Konzerte von Fleetwood Mac am 5., 6. und 7. Februar 1970 kursierten in den Achtzigern einige: LIVE IN BOSTON, CERULEAN, LIVE oder GREEN MANALISHI "LIVE" waren vier der...

    FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN...

    Jens-Uwe Berndt

    Ausschnitte der Konzerte von Fleetwood Mac am 5., 6. und 7. Februar 1970 kursierten in den Achtzigern einige: LIVE IN BOSTON, CERULEAN, LIVE oder GREEN MANALISHI "LIVE" waren vier der...

  • MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRAND FEIERTE SEINEN 70. GEBURTSTAG

    MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRA...

    Jens-Uwe Berndt

    "Ca plane pour moi" haute ohne Frage ordentlich rein. Und im Verbund mit dem hyperaktiven Sonnyboy Plastic Bertrand musste die eingängige Nummer einfach erfolgreich sein. Aber ausgerechnet der einzige Hit...

    MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRA...

    Jens-Uwe Berndt

    "Ca plane pour moi" haute ohne Frage ordentlich rein. Und im Verbund mit dem hyperaktiven Sonnyboy Plastic Bertrand musste die eingängige Nummer einfach erfolgreich sein. Aber ausgerechnet der einzige Hit...

  • SHEENA EASTON WURDE 65

    SHEENA EASTON WURDE 65

    Jens-Uwe Berndt

    Die schottische Sängerin wurde in Großbritannien bekannt, als sie 1980 Mittelpunkt einer TV-Doku wurde, in der die Produktion einer Single einer Pop-Sängerin mit der Kamera begleitet wurde. Im selben Jahr...

    SHEENA EASTON WURDE 65

    Jens-Uwe Berndt

    Die schottische Sängerin wurde in Großbritannien bekannt, als sie 1980 Mittelpunkt einer TV-Doku wurde, in der die Produktion einer Single einer Pop-Sängerin mit der Kamera begleitet wurde. Im selben Jahr...

1 von 3