RON WOOD HULDIGT MIT “MR LUCK“ JIMMY REED

RON WOOD HULDIGT MIT “MR LUCK“ JIMMY REED

Mit “Ghost Of A Man“ gewährt Ron Wood seinen Fans bereits am 16. Juli einen kleinen Vorgeschmack auf den zweiten Teil einer Live-Album-Trilogie. Mit MR LUCK - A TRIBUTE TO JIMMY REED: LIVE AT THE ROYAL kehrt er mit The Ronnie Wood Band zum Blues zurück. „Der Song - die Lyrics stammen übrigens aus der Feder von Ronnie Wood selbst – spiegelt seine ungemeine Bewunderung und Wertschätzung für Jimmy Reeds Musik wider, die einen nicht unwesentlichen Einfluss auf seine Entscheidung hatte, selbst Musiker zu werden – ein perfekter Abschluss für das Album“, heißt es vom Plattenlabel.
https://youtu.be/XUkMdSUt3-s

Mit “Let’s Get Together“ – mit Mick Taylor an der Gitarre – wird ein weiterer Track vorab veröffentlicht.
https://youtu.be/e0R7I5mNgx0

Für die insgesamt 18 Tracks umfassende LP MR LUCK, die am 3. September 2021 über BMG erscheinen wird, erhielt Ronnie Wood jedoch nicht nur die Unterstützung von seiner Band, sondern darüber hinaus auch von einer Reihe interessanter Gäste: angefangen bei Bobby Womack über Mick Hucknall (Simply Red) bis hin zu Paul Weller. Und wie schon beim Track “Ghost Of A Man“ ist auch das übrige Album eine Hommage an den Mississippi-Elektro-Blues-Pionier Jimmy Reed, der zu Ronnies absoluten musikalischen Helden zählt.

Die Live-Aufnahme entstand ursprünglich am 1. November 2013 an einem Abend in der Royal Albert Hall und wird digital, auf CD und als Vinyl veröffentlicht. Für alle besonders passionierten Fans gibt es eine wunderschöne zweifarbig in rauchblau gehaltene limitierte Vinyl-Ausgabe.

Das Album markiert den zweiten Teil einer Trilogie, bestehend aus besonderen und sehr persönlichen Werken, mit denen Wood und seine Band, Ronnies musikalische Helden feiern und ehren. Das erste Album, MAD LAD, befasste sich mit dem Schaffen von Chuck Berry.

PRE-ORDER: https://ronniewood.lnk.to/mrluckPR
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3