DEREK & THE DOMINOS-SCHLAGZEUGER JIM GORDON GESTORBEN

DEREK & THE DOMINOS-SCHLAGZEUGER JIM GORDON GESTORBEN

Bereits am 13. März ist Schlagzeuger Jim Gordon mit 77 Jahren verstorben. Bevor er Mitglied von Eric Claptons kurzlebigen Band Derek and the Dominos wurde, war er bereits einer der gefragtesten Studio-Drummer in den USA. So ist er zum Beispiel auf PET SOUNDS der Beach Boys oder THE NOTORIOUS BYRD BROTHERS von den Byrds zu hören. Gordon tourte mit Delaney & Bonnie, bevor er von Clapton zu den Dominos mitgenommen wurde. Bis heute wird er als Co-Autor von "Layla" geführt, wenngleich er die Pianomelodie bei seiner damaligen Freundin Rita Coolidge abgelauscht haben soll. In den beginnenden Siebzigern spielte er mit Traffic, Joe Cocker, für Dave Mason und Harry Nilsson, bei der Incredible Bongo Band, er trommelte in der Begleitformation von Frank Zappa, für Helen Reddy, war auf Steely-Dan-Platten zu hören und war schließlich Mitglied der Souther-Hillman-Furay-Band. Die musste er allerdings wegen psychischer Probleme verlassen. Ab Mitte der Siebziger gestaltete sich sein Lebensweg tragisch. Sein schlimmer psychischer Zustand führte dazu, dass er 1983 seine Mutter mit einem Messer tödlich verletzte. Obwohl bei ihm eine akute Schizophrenie diagnostiziert wurde, verurteilte ein kalifornisches Gericht ihn zu 16 Jahren Haft, die auf lebenslänglich ausgedehnt werden konnte. Nach Berichten hat sich sein geistiger Zustand nie verbessert, weshalb er unter anderem an keiner Bewährungsanhörung teilnahm.
Am 13. März starb er im California Medical Facility, einer psychiatrischen Einrichtung für Strafgefangene.
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3