BAREFOOT JERRY: COUNTRY, FOLK, ROCK, PROG UND JAZZ IN SONGS VOLL HARMONIE

BAREFOOT JERRY: COUNTRY, FOLK, ROCK, PROG UND JAZZ IN SONGS VOLL HARMONIE

Wieder solch eine Band, die in Deutschland kaum bekannt wurde: Barefoot Jerry. 1971 in Nashville gegründet, veröffentlichten sie bis 1977 sechs Alben. Die waren kommerziell wenig erfolgreich, dafür aber umso außergewöhnlicher. Schon das Debüt, SOUTHERN DELIGHT (1971), überraschte auf der ganzen Linie: Da waren Folk, Country Rock, Jazz, Prog Rock eine Symbiose eingegangen, die ohne Abstriche funktionierte. Dazu gab es vollendete Harmoniegesänge. Verantwortlich für diese Ausrichtung war Sänger und Gitarrist Mac Gayden, der 1972 das Weite suchte. BAREFOOT JERRY (1972) unter der Regie von Wayne Moss (g, bg, key, voc) wurde Folk-Rock-lastiger und die Neigung zum Sound von Crosby Stills Nash & Young stärker. Beide Platten kamen 1976 unter BAREFOOT JERRY‘S GROCERY noch einmal raus. Die beiden letzten LPs, KEYS TO THE COUNTRY (1976) und BAREFOOTIN‘ (1977) sind stabile Südstaaten-Rock-Statements mit Schwerpunkt auf Blues, Country Rock, und Folk - zusammengehalten von außergewöhnlichen Songs und brillanten Gesangsleistungen.

Again such a band, which became hardly known in Germany: Barefoot Jerry. Founded in Nashville in 1971, they released six albums until 1977. They were commercially unsuccessful, but all the more extraordinary for it. Already the debut, SOUTHERN DELIGHT (1971), surprised all along the line: Folk, Country Rock, Jazz, Prog Rock had entered into a symbiosis that worked without compromises. In addition there were perfect harmony songs. Responsible for this orientation was singer and guitarist Mac Gayden, who left in 1972. BAREFOOT JERRY (1972), directed by Wayne Moss (g, bg, key, voc), became more Folk-Rock-orientated and the inclination to the sound of Crosby Stills Nash & Young stronger. Both records came out again in 1976 under BAREFOOT JERRY'S GROCERY. The last two LPs, KEYS TO THE COUNTRY (1976) and BAREFOOTIN' (1977) are sturdy Southern Rock statements with an emphasis on Blues, Country Rock, and Folk - held together by exceptional songs and brilliant vocal performances.
Zurück zum Blog
  • FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN BOSTON

    FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN...

    Jens-Uwe Berndt

    Ausschnitte der Konzerte von Fleetwood Mac am 5., 6. und 7. Februar 1970 kursierten in den Achtzigern einige: LIVE IN BOSTON, CERULEAN, LIVE oder GREEN MANALISHI "LIVE" waren vier der...

    FLEETWOOD MAC: MIT PETER GREEN AUF DEM ZENIT IN...

    Jens-Uwe Berndt

    Ausschnitte der Konzerte von Fleetwood Mac am 5., 6. und 7. Februar 1970 kursierten in den Achtzigern einige: LIVE IN BOSTON, CERULEAN, LIVE oder GREEN MANALISHI "LIVE" waren vier der...

  • MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRAND FEIERTE SEINEN 70. GEBURTSTAG

    MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRA...

    Jens-Uwe Berndt

    "Ca plane pour moi" haute ohne Frage ordentlich rein. Und im Verbund mit dem hyperaktiven Sonnyboy Plastic Bertrand musste die eingängige Nummer einfach erfolgreich sein. Aber ausgerechnet der einzige Hit...

    MIT PENNÄLER-PUNK AN DIE SPITZE: PLASTIC BERTRA...

    Jens-Uwe Berndt

    "Ca plane pour moi" haute ohne Frage ordentlich rein. Und im Verbund mit dem hyperaktiven Sonnyboy Plastic Bertrand musste die eingängige Nummer einfach erfolgreich sein. Aber ausgerechnet der einzige Hit...

  • SHEENA EASTON WURDE 65

    SHEENA EASTON WURDE 65

    Jens-Uwe Berndt

    Die schottische Sängerin wurde in Großbritannien bekannt, als sie 1980 Mittelpunkt einer TV-Doku wurde, in der die Produktion einer Single einer Pop-Sängerin mit der Kamera begleitet wurde. Im selben Jahr...

    SHEENA EASTON WURDE 65

    Jens-Uwe Berndt

    Die schottische Sängerin wurde in Großbritannien bekannt, als sie 1980 Mittelpunkt einer TV-Doku wurde, in der die Produktion einer Single einer Pop-Sängerin mit der Kamera begleitet wurde. Im selben Jahr...

1 von 3