ATOMIC ROOSTER VERSUCHTE COMEBACK IN DER NEUEN WELLE

ATOMIC ROOSTER VERSUCHTE COMEBACK IN DER NEUEN WELLE

Nochmal Atomic Rooster: Vincent Crane war mit seinen schweren Depressionen unberechenbar - vielleicht auch deshalb die zum Teil radikalen Stilwechsel. Denn nach der Heavy-Metal/Progressive-Rock-Phase folgte eine leidenschaftliche Hinwendung zu Blues und Soul. Und so holte er sich Sänger Chris Farlowe. Mit ihm entstanden MADE IN ENGLAND (1972) und NICE‘N‘GREASY (1973). Darauf konnte weder Gitarrist John Du Cann noch Drummer Paul Hammond. Die kehrten erst zurück, als Atomic Rooster im Zuge der New Wave of British Heavy Metal einen Neuanfang starteten und auf den Vorreiter-Bonus hofften. Die Maxi “Play It Again“ (auf dem Foto mit dem wunderbaren Klischee-Cover) ging voll auf die Zwölf: Brachiale Riffs, die von einer atmosphärischen Dynamik unterstützt wurden. Die Live-Version “Devils Answer“ auf der B-Seite ging in die gleiche Richtung. Das Original war 1971 noch Bläser-getränkt, jetzt wurde nur noch geholzt. Die giftgrüne Scheibe, THE DEVIL HITS BACK (1989), entstand unmittelbar nach dem Selbstmord von Vincent Crane als eine Art Tribut-Sampler, der von Cranes Ehefrau und John Du Cann zusammengestellt wurde und fast nur das Metal-Material der Früh-Achtziger enthält. Platte Nummer drei, LITTLE LIVE ROOSTER, erschien ebenfalls 1989 und nur in Italien und dokumentiert ein Konzert von 1972, das Atomic Rooster auf dem Soultrip zeigt. Besetzung: Crane, Farlowe, Steve Bolton und Rick Parnell.
Zurück zum Blog
  • STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30. JÄHRIGES JUBILÄUM

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

    STING, GRÖNEMEYER, KRAVITZ: JAZZOPEN FEIERT 30....

    Jens-Uwe Berndt

    Die Stuttgarter Jazzopen erleben in diesem Jahr ihre 30. Auflage und warten zum Jubiläum erneut mit einem beachtlichen internationalen Star-Aufgebot auf. Zu den Zugpferden gehören von 18. Bis 29. Juli...

  • EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

    EXTRABREIT: PUNK FÜR DEN MAINSTREAM

    Jens-Uwe Berndt

    Natürlich klingt "Punk für den Mainstream" fürs deutsche Ohr erstmal blasphemisch. Aber das war (ist?) wie so oft ein rein deutsches Problem, denn in Großbritannien und in den USA war...

  • ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

    ALLES DEUTSCH: JOACHIM WITT WURDE 75

    Jens-Uwe Berndt

    Joachim Witt war zu NDW-Zeiten eine Identifikationsfigur. Mit "Goldener Reiter" landete er 1981 einen der ultimativen Hits der Welle (#2). Das Stück hatte zwar großes Mitwipp-Potenzial, zeigt aber mit Blick...

1 von 3